Projektübersicht

Der Verein Trauernde Eltern & Kinder Rhein Main bietet Hilfe für Eltern/Familienangehörige an, die von dem Tod eines Kindes akut betroffen sind. Ebenso werden Kinder begleitet, die einen Angehörigen verloren haben. Neben Einzel-Trauerbegleitung (ca. 1.000 Gespräche im Jahr) gibt es Gruppengespräche, alle unter fachlicher Leitung einer Trauerbegleiterin. Unsere 6 Trauerbegleiter haben alle eine fachliche Grundqualifikation und verfügen dazu über eine spezielle Trauerausbildung.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Trauerbegleitung, Familien, Kindertrauer, Erwachsenentrauer, Verlust
Finanzierungs­zeitraum: 06.11.2019 12:36 Uhr - 31.12.2019 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 6 Monate

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Tod des (Ehe-)Partners, der Verlust eines Elternteils oder Geschwisters, der Tod des eigenen Kindes.
Von einer Sekunde auf die andere fällt die „eigene kleine Welt“ in sich zusammen wie ein Kartenhaus.
Die verbliebene Familie ist traumatisiert, ohnmächtig, hilflos. Dazu kommt die Angst vor der Zukunft: Wie soll es weitergehen, woher soll die Kraft zum Weitermachen kommen, was ist mit der wirtschaftlichen Existenz?
Bei uns erhalten diese Familien Hilfe, Halt und Unterstützung durch unsere qualifizierten Trauerbegleiter. Dazu benötigen wir, als spendenfinanzierter Verein, Geldspenden um diese Trauerbegleitung leisten zu können und betroffenen Familien die Teilnahme insbesondere an unseren Trauer-Seminaren und Angeboten wie "Wochenende für Trauernde Familien" zu ermöglichen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, trauernden Familien professionelle Trauerbegleitung anbieten zu können, gerade auch dann, wenn die eigene finanzielle Situation eine Beteiligung an den Kosten nicht zulässt, z. B. wenn der Hauptversorger der Familie verstorben ist.
Kinder, die ein Elternteil verloren haben, sollen die Möglichkeit bekommen, gemeinsam mit ihren Geschwistern und der Mutter / dem Vater an einem "Trauerwochenende für Familien" teilzunehmen und die Kindertrauer-Gruppen zu besuchen.
Unsere Zielgruppe sind trauernde Eltern und Kinder.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Jährlich wenden sich über 100 Betroffene aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet an den Verein Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main und bitten um Hilfe. Innerhalb kürzester Zeit wird ein Erstgespräch mit einem professionellen Trauerbegleiter angeboten, um schnell und unbürokratisch zu helfen.
Mit dem Projekt möchten wir auf unsere Arbeit aufmerksam machen, damit immer mehr Menschen von dem Angebot erfahren und wissen, an wen sie sich wenden können, wenn sie oder andere Hilfe benötigen. Wir möchten durch das Projekt auch um finanzielle Unterstützung werben.
Helfen Sie uns, das umfangreiche Angebot des Vereins für betroffene Eltern und Kinder aufrecht zu erhalten. Damit helfen Sie, trauernden Menschen wieder am Leben teilzunehmen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Gesamtkosten einer Trauerbegleitung belaufen sich auf ca. 2.500 € (Einzeltrauerbegleitung, Familienbegleitung, Gruppenteilnahmen, Seminarbesuche und regelmäßige Teilnahme an Veranstaltungen). Wir wollen mit dem Geld zwei oder mehr Familien mit Trauerbegleitung unterstützen, denen die finanziellen Möglichkeiten fehlen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V. , seit 1997 gemeinnütziger Verein mit Sitz in Mainz-Hechtsheim.
Bei uns steht für die trauernden Menschen die schnelle und qualifizierte Hilfe im Vordergrund. Jedes Jahr nehmen circa 100 neu betroffene Eltern aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet unsere Trauerbegleitung in Anspruch. Verschiedene spezifizierte Gruppenangebote (z. B. Frühtod, Suizid, Krankheit, plötzlicher Tod) sowie Seminarangebote bei denen sich die Betroffenen austauschen können, runden das Angebot ab. Der Verein ist gemeinnützig und zu 90 % spendenfinanziert.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.eltern-kinder-trauer.de .